Unsere Weine


Liebe Gäste,

bevor Sie beginnen, in unserer Weinkarte zu schmökern, erlauben Sie mir, Ihnen unsere Intentionen bei der WEINAUSWAHL zu erläutern.
Unser Ziel ist die gelungene mariage (Verheiratung) unserer Speisen mit der Quelle sinnlichen Genusses.

Wir suchen nach Weinen, die ihr Terroir widerspiegeln und keine geschwefelten Techno-Monster sind. Selbstverständlich bevorzugen wir naturnahen/ ökologischen Anbau und besuchen unsere deutschen Weingüter jährlich.

Deutschland
Spitzenerzeuger feiern internationale Erfolge, trockene wie frucht- und edelsüße Rieslinge erleben eine überfällige Renaissance, deutsche Burgunder erreichen Spitzenplätze bei Blindverkostungen mit großen Gewächsen aus dem Burgund. Das erreichte Qualitätsniveau rechtfertigt eine Einreihung in die Riege der größten Weißweine der Welt. Die Auswahl deutscher Weine enthält klassische Rebsorten wie Riesling und Silvaner, die Burgunderfamilien mit ihren Vertretern, auch Chardonnay und Auxerrois gehören hierzu, sowie die Charmeure Muskateller und Gewürztraminer. Der Geheimtipp aber sind die edelsüßen Weine, die reine Verführer sind.

Frankreich
ist unbestreitbar das Lieblingskind der Reben. Frankreich bringt weit mehr und verschiedenartig große Weine hervor, als jedes andere Land der Welt. Dem tragen auch wir Rechnung bei unserer Auswahl und bieten ihnen Gewächse aus dem Bordeaux, Chablis,  von der Rhône und aus dem Languedoc an. Sie finden alle Reben, die Frankreich berühmt werden ließen, Cabernet Sauvignon, Merlot, Grenache, Syrah und Chardonnay.

Italien
ist in unserer Karte mit Piemont und Südtirol vertreten. Das Piemont mit seinen klassischen Reben Nebbiolo und Barbera sowie Südtirols uralte regionale Reben Vernatsch und Lagrein führen sie zur Sonne des Stiefels.
Zusätzlich bieten wir ihnen erlesene, klassische  Weine aus Mittel- und Süditalien an.

Haben wir Ihren Geschmack getroffen?
Wir bieten Ihnen gerne auch andere Weine unserer Winzer an. Ebenso können Sie unsere Weine auch für Zuhause erwerben.

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Auswahl, bei der wir Sie auch gerne beraten. Wenn sie sich zwischen zwei Weinen nicht entscheiden können, empfehlen wir Ihnen zuerst den einen und anschließend den anderen zu trinken.

„Nunc est bibendum!“



Deutschland

Weingut Schneider, Baden

Reinhold und Cornelia Schneider verschreiben sich seit 1981 der naturnahen Bewirtschaftung der Weinberge und der Erzeugung konsequent durchgegorener Weine. Die Steigerung dieses Weingutes in den letzten Jahren kann man fast atemberaubend nennen. Die „Mode Grauburgunder“ wollte Reinhold Schneider nie mitmachen, deshalb heißt die heute so begehrte Sorte hier weiterhin Ruländer. Seine inzwischen legendäre 99er Ruländer-Auslese „R“ war wohl einer der besten trockenen Weißweine, die je in Deutschland erzeugt wurden. Selbstverständlich auch eines der fünf besten Güter in Baden.

Auxerrois, trocken, 2011
€ 27,50
Das unbekannteste Mitglied der Burgunderfamilie mit feinhefigem Charakter.

Weißburgunder Trio, Spätlese trocken, 2011
€ 34,50
Eine Cuvée aus Lagen mit Lehm-, Löss- und Vulkanverwitterungsboden.

Ruländer, Spätlese trocken, -R-, 2010
€ 34,50
Klar in der Frucht, saftig und von eleganter Struktur.
Mit Sicherheit sind das keine Pinot grigios.

Weingut May, Franken

Das Weingut May ist ein junges Familienweingut in Retzstadt, 20 Km nördlich von Würzburg. Im Eberstal, umgeben von Weinbergen, Obstbäumen und erhaltener Natur errichtete die Familie May 1999 ein neues Weingut.
Ihre Rebhänge befinden sich überwiegend im Retzstadter Langenberg, aber auch in Stetten, Retzbach und Thüngersheim, ausschließlich auf Muschelkalkböden. Die wichtigste Rebsorte ist der fränkische Klassiker Silvaner, dann folgen Burgunder, Müller-Thurgau und Riesling.
Das Ziel ihrer Arbeit ist es, traditionelle fränkische Weine mit einem Schuss jugendlicher Dynamik und im Einklang der Natur zu erzeugen.

Silvaner, trocken, 2011
€ 21,50
Weiße Früchte, Stachelbeere

Silvaner, trocken, Basisqualität, 2011 1,0l
€ 22,50
Einfacher ehrlicher Franke

„Frank & Frei“, Müller-Thurgau, 2010 1,0l
€ 22,50
Grünlich gelb mit dichter Frucht

Rotling Rosé, 2011
€ 20,50
Feingliedriger Typ, lachsfarben

„Frank & Frei“, Cuvée Rot, 2010
€ 22,50
Cuvèe aus Dornfelder, Portugiser und Spätburgunder

Weingut Schlossgut Sommerhausen, Franken

Für uns stellt das Schlossgut Sommerhausen eine gelungene Mischung aus Aristokratie, Individualität, Innovation und Wissensdrang dar. Bis zurück ins Jahr 1653 reichen die Urkunden, die Generation für Generation die Tradition der Familie Steinmann als Winzer in Sommerhausen belegen. Familie Joh. Kaspar Steinmann, die das Weingut heute bewirtschaftet, erwarb in der 10. Generation das ehemals hochherrschaftliche Schloss Sommerhausen und die seit vier Generationen pachtweise genutzten Weinberge der gräflichen Familie von Rechteren-Limpurg-Speckfeld. Das Weingut umfasst etwa 20 Hektar Weinberge, die mit den klassischen Rebsorten Silvaner, Riesling, Grauer Burgunder und Weißer Burgunder sowie einige Aromasorten wie Muskateller und Gewürztraminer bestockt sind. Versuche zur Qualitätsverbesserung der Rebsorten werden auch heute noch in der von Johann Kaspar Steinmann gegründeten – Rebschule Steinmann durchgeführt. In den Hang- und Steillagen bei Sommerhausen, Eibelstadt, Randersacker und Iphofen wachsen die Reben auf Muschelkalk und Keuper. Das Weingut ist Mitglied im VDP und bewirtschaftet Ihre Flächen naturnah.

„Schenkentrunk“, trocken, 2011
€ 25,50
Cuvée aus Silvaner und Gewürztraminer
Eine ungewöhnlich Cuvée, aromatisch wie ein orientalischer Basar

Weingut Pfeffingen, Pfalz

Das Weingut Pfeffingen – Fuhrmann-Eymael zählt seit vielen Jahren zu den führenden Weingütern in Deutschland, wie unzählige nationale und internationale Auszeichnungen belegen. Hier wird Qualität, Genuss und Lebensfreude groß geschrieben. Im Herzen der Pfalz gelingen den Familien Fuhrmann und Eymael nicht nur wunderbar fruchtige Rieslinge und elegante Burgunder, sondern auch farbintensive, kräftige Rotweine. Spezialität des Hauses ist die aromatische Scheurebe, die sowohl trocken als auch edelsüß eine echte Verführung darstellt. Lernen Sie die Geheimnisse der Pfeffinger Weine kennen und beginnen Sie, zu genießen.

Scheurebe, trocken, 2011
€ 28,50
Brillanter, stoffiger Wein mit viel Spiel und pikanter Frucht

Weissburgunder, trocken, 2011
€ 24,50
Saftiger Wein, harmonisch und elegant

Weingut Thoerle, Rheinhessen

Der „Winzerhof Thoerle“ ist ein familiengeführtes Weingut im Umland von Saulheim/Rheinhessen. Die jungen Brüder gehören zu Rheinhessens dynamische und qualitätsverrückte Winzergruppe „Message in a bottle“. Seit kurzem werden sie von allen namhaften Weinführern (Gault Millau, Eichelmann, Weinwelt) zur Spitze der Produzenten in Rheinhessen gezählt. Im Gault Millau WeinGuide 2010 wurde das Weingut mit der 2. Traube ausgezeichnet. Somit gehört es im renommierten deutschen Weinführer zu den 25 besten Weingütern im großen Anbaugebiet Rheinhessen. Auszug aus der Bewertung: „…und heute mischen die beiden engagierten Söhne Christoph und Johannes kräftig mit. Das Ergebnis sind dichte und doch gradlinige Weine mit Grip, vor allem Riesling, Silvaner und die Burgundersorten.“

Riesling Gutswein, trocken, 2011
€ 23,50
Der Wein zeigt sich vielschichtig mit reifen Fruchtaromen, ein feines Spiel, ausgewogene Säure und eine erstaunliche Dichte

Sauvignon blanc, trocken, 2011
€ 24,50
Klarer, geradliniger Sauvignon mit brillanter Frucht


Frankreich

„Gallia est omnis divisa in partes tres“. Mit diesem Zitat Cäsars aus seinem „De bello Gallio“, können wir die Zusammensetzung der französischen Fraktion unserer Weinkarte beschreiben. Drei klassischen Regionen Bordeaux, Chablis und Rhône, die bei allen Weinkennern einen legendären Ruf genießen, finden Sie hier, ergänzt durch das Languedoc.

Bordeaux
Bordeaux ist das größte Qualitätsweinbaugebiet der Erde, das gesamte Department betreibt Weinbau. Geographisch ist es in eine „linke“ und eine „rechte“ Weinbauseite geteilt, die ihre Bezeichnung in Abhängigkeit von ihrer Lage zur Gironde erhielten.

Chateau La Mothe du Barry, AOC

Von großen Namen lassen wir uns nie beeindrucken. So ist hier wieder mal ein Rotwein im Angebot, der für seinen Preis eine Riesenportion Bordeaux bietet. So können auch Nicht-Kenner einen Eindruck von einem klassischen Bordeaux bekommen. Leicht erdige, rauchige Noten, schöne Würze, nur zart beerig, etwas Leder und Unterholz im Geschmack, angenehm fest und nicht zu schwer. Diese Cuvée „Vieilles Vignes“ stammt von älteren Reben und wurde 12 Monate in Barriques ausgebaut. Wir finden: ziemlich lecker und ein herausragender Begleiter zu allen Fleischgerichten.

Cuvée „Vieilles Vignes“, Bordeaux, 2009
€ 24,-
Riesige Portion Bordeaux zum kleinen Preis.

Chablis

Domain Pascal Bouchard

Pascal Bouchard ist seit mehreren Generation in Familienbesitz. Zum Unternehmen gehören ebenfalls die Domaine André Cléophas. Vater Pascal und Sohn Romain bewirtschaften ca. 33 Hektar Weinberge, in denen ausschließlich Chardonnay-Trauben angebaut werden. In den vergangenen Jahren orientiert sich die Domaine mehr und mehr hin zum biologischem Weinbau.

Bourgogne Chardonnay, 2010
€ 23,50
Erfrischende, saftige Frucht

Chablis, 2010
€ 31,-
Viel Frucht, aber mit harmonischer Säure

Languedoc

Ollieux Romanis

Ollieux Romanis ist ein wunderschönes Weingut von 70 Hektar in Corbières–Boutenac, unweit von Narbonne, das seit 1860 von der selben Familie geführt wird.  Soeben (Mitte 2010) ist dieses Weingut erstmalig im Revue de VIn de France mit seinem ersten Stern aufgenommen worden! Zahlreiche Weine sind sehr gut bewertet worden und dem Weingut wird eine gute Zukunft prophezeit. Der erste Weinberg, der mit Carignan bepflanzt wurde, ist immer noch im Ertrag. Er wurde 1896 im Herzen der Coume Romani (Erosionstal) gepflanzt, das den Namen das Weinguts bildet. Heute ist das Weingut bekannt für ein homogenes Sortiment besonderer Weine eines ausgezeichneten Terroirs.

Corbieres Classique AOC, 2010
€ 24,50
Kein protziger Wein, sondern fein und ausgewogen.

Loire

Domaine des Guyons

Saumur ist bekannt für seine Kreideböden. Die Familie Bimont bewirtschaftet 20 Hektar bester Lagen. Die Weine besitzen Charakter, Terroir und saubere Fruchtigkeit.

Samur „Vent du Nord“, 2009
€ 24,50
Unkomplizierter cremiger Weisser, der den Gaumen schmeichelt

Rhône

Chateau de Fontavin

Das Familienweingut wird seit 1996 von Hélène Chouvet in 7. Generation fortgeführt. Diese quirlige, anpackende junge Frau studierte Oenologie und übernahm von Ihren Eltern die Verantwortung für das 40 ha. umfassende Weingut. Die Betriebsgebäude liegen in Courthezon, unweit der Weinberge in den bekannten Appellationen wie Vacqueyras, Gigondas und Chateauneuf du Pape. Schrittweise traute sich Hélène an große Veränderungen, wie die 2008 begonnene komplette Umstellung des Weinguts auf den organischen, biologisch kontrollierten Anbau. Es werden keine chemischen Dünger, Insektizide oder andere synthetische Chemikalien verwendet. Auch bei der Vinifikation wird auf Reinzuchthefen verzichtet.

Côtes du Rhone, blanc 2011
€ 28,50
Weißer Côtes du Rhone aus Grenache, Rousanne und Marsanne

Côtes du Rhone, 2010
€ 28,50
Klassischer Südfranzose. Aus Grenache Noir (75%), Mouvedre (10%) sowie etwas Syrah und Cinsault Trauben.

Châteauneuf du Pape, 2007 „Cuvée Tradition“
€ 39,-
Im Geschmack ein Wechselspiel zwischen Kraft und Eleganz.


Italien

Apulien

Feudi di San Marzano

Schon seit jeher bot das Salento ein reichhaltiges Mosaik von Leben und Farbe, barocken Monumenten, einer wunderbaren Küste und einem Meer von Weinbergen und Olivenhainen. Das Salento bezeichnet den südlichsten Teil Apuliens, der Region, die den Schuhabsatz des stiefelförmigen Italiens darstellt. Bari, die Hauptstadt des Salento, liegt tief im Süden an der adriatischen Küste. Das Gebiet ist eine der ältesten Weinbauregionen der Welt, denn schon vor 3000 Jahren pflanzten die Phönizier und Griechen hier ihre Rebstöcke. Im Gegensatz zu anderen südlichen Regionen Italiens gibt es hier kaum Berge, sondern die Landschaft besteht aus Hochebenen und Flachland. Es herrscht ein trocken-heißes Klima mit geringen Niederschlägen. Die Rebsorten Primitivo und Negroamaro bilden eine erfreuliche Abwechslung im oftmals globalen Einheitsbrei von Cabernet, Chardonnay & Co. Die rote Erde und die nahezu afrikanische Sonne tun ihr übriges, um den Weinen Charakter und Kraft zu verleihen. Vor vier Jahren wurde die Kooperative von San Marzano umfassend renoviert und sie produziert seitdem moderne, fruchtige und ausdrucksstarke Weine mit erstaunlichem Reifepotenzial.

Negroamaro, 2011
€ 20,50
Weicher, runder und vollmundiger Rotwein aus dem Süden

Primitivo, 2011
€ 20,50
Gut strukturierter Vorzeigewein aus dieser Gegend

Lombardei

Ca dei Frati

Von Domenico Dal Cero 1939 gegründet zählt dieses Weingut heute zu den besten der Region. Damals war sicher nicht abzusehen, dass sein Enkel Pietro dal Cero, durch seine Beharrlichkeit und vor allem durch sein Wille, einen besonderen, außergewöhnlichen Wein zu machen, heute für sich in Anspruch nehmen kann, dem Lugana den Weg zum Qualitäts-Wein geebnet zu haben. Durch permanente Verbesserungen und Investitionen in Weinberg und im Keller konnte die Qualität bis zum heutigen Tage permanent gesteigert werden.

Lugana „I Frati“, 2011
€ 28,50
Wunderbar vollmundiger und runder Weißwein.

Rosa die Frati, 2011
€ 28,50
Saftig, frischer, inspirierender Rosé

Marken

Velenosi

Das Weinunternehmen Ercole Velenosi stellt seit 1984 erstklassige Weine her. Dabei greift der Betrieb auf die Werte regionaler Traditionen zurück und richtet sein Augenmerk auch bei der Produktion von Alltagsweinen auf die Qualität. Die Firmenphilosophie findet ihren Ausdruck im Leitsatz „Der Wein ist die Kunst, die Welt zum Träumen zu bringen“. Jedes Produkt steht für Struktur, Ausgewogenheit und Eleganz und verwöhnt den anspruchsvollen Gaumen mit mannigfaltigen Wahrnehmungen. Heute werden in der mit modernsten Technologien ausgestatteten Kellerei auf 85 Hektar Wein erzeugt.

Offida Pecorino, 2011
€ 23,50
Pecorino ist eine einheimische Rebsorte in der Region Marken/Abruzzen.

Rosso Piceno Superiore Brecciarolo, 2008
€ 23,50
Durchaus eine Alternative zu einem guten Chianti

Piemont
In der sanft gewellten Hügellandschaft des Piemont, dem „Land am Fuße der Berge“, dieser mit ihrem herben Charme und ihren kulinarischen Köstlichkeiten verzaubernden Provinz im Nordwesten Italiens, wird seit Menschengedenken Wein angebaut, aber zum Ruhm, hat der Region erst die Nebbiolo-Rebe verholfen.

Fratelli Rabino

Mitten in den sanften Hügeln des Roero, einer piemontesischen Landschaft westlich des mittelalterlichen Städtchens Alba, liegt das Weingut der Familie Rabino: Die Cascina Valle Spinzo. Gleich hinter dem prächtigen Anwesen in Santa Vittoria, das bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu den Besitztümern des Königshauses der Savoyer gehörte, beginnen die amphitheater-ähnlich angelegten Weinberge. So wird die sonnige Wärme auch in kühlen Nächten gut gespeichert. Die Familie rabino bewirtschaftet 24 ha. Zwei Hektar sind dem frischen nach äpfeln duftendem Favorita vorbehalten.

Langhe Favorita, 2011
€ 24,50
Diese Rebsorte ist nur im Piemont ansässig und mit dem Vermentino verwandt.

Roero Arneis, 2011
€ 25,50
Gilt als edelste Traube des Piemonts

Moscato d’Asti, 2011
€ 25,50
Vollsüsser, spritziger Wein, ideal als Aperitif

Nebbiolo d’Alba, 2010
€ 28,50
Besticht durch seine robinrote Farbe, harmonisches Zusammenspiel von Frucht und Eleganz

Fratelli Allessandria

Eine Rarität, die es in dem Dörfchen Verduno zu neuer Blüte gebracht hat, produziert die Familie Allessandria: 8000 Flaschen Pelaverga. Der hellrote Wein besticht durch seine leicht pfeffrige Würze und seine schlanke Eleganz.

Verduno Pelaverga 2010
€ 28,50
Die uralte Rebsorte Pelaverga wird nur im Ort Verduno als ausgesprochene Rarität angebaut. Leichte Spuren von weißen Pfeffer und Muskatnuss, perfektes Zusammenspiel zwischen Duft und Geschmack.

Ciabot Berton

Im Ortsteil Santa Maria des bekannten Weinortes La Morra erzeugt der junge Marco Oberto seinen sanften Nebbiolo „Tre Utin“, was im piemontesischen Dialekt „Drei kleine (Wein)berge“ bedeutet. Sein Wein ist so harmonisch wie die Landschaft, in der er wächst. Das Wissen um die Reebhänge und die Kellertechnik hat Marco von seinem Vater Luigi übernommen, aber auch durch sein Studium als önologe in Turin erworben. Er vermag die alte Tradition gut mit modernen Kenntnissen zu kombinieren. übrigens: Der Hofname „Ciabot Berton“ leitet sich von einem eigenbrötlerichen Vorfahren ab, der seine armselige Hütte (Ciabot) kurzerhand mit einer gehörigen Ladung Pulver in die Luft sprengte.

Nebbiolo Tre Utin 2010
€ 31,50
Besticht durch seine robinrote Farbe, harmonisches Zusammenspiel von Frucht und Eleganz.

Toskana/Trentino

Endrizzi

Endrizzi ist vor allem anderen zuerst eine Familie.
Von dieser Familie gehen die Anregungen zu einem Unternehmen aus, in dem italienische Weine nach dem Gebot der Zeit und im Respekt vor der Natur produziert wird, dabei immer mit einem wachsamen Blick auf eine umweltverträgliche Produktion.
Aus dieser Philosophie stammen die klassischen, hochwertigen Weine (Rotwein, Weißwein und Sekt) aus der Tradition des Trentino, unweit vom Gardasee, und die experimentellen, zeitgemäßen Cuvées sowie die innovativen Weine (Rotwein) der Toskana aus dem Anbau auf Endrizzi-eigenem Land in der Maremma: dem Weingut Serpaia. Zum Sortiment gehört auch eine italienische Remuage, ein Sekt Trento DOC Endrizzi Brut sowie feinste reinsortige Grappe, alle typisch für die heldenhafte Weinbaukultur in der Bergwelt des Trentino und für das historische Endrizzi Weingut.

Teroldego, 2010
€ 24,50
100% Teroldego, heimische Rebsorte des Trentino
Intensiv rubinrote Farbe, angenehm fruchtiger Geschmack

Meriá, 2007
€ 36,50
Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon, Sangiovese, Petit Verdot

Toskana

Querciabella

Mit nur einem Hektar Weinreben und ein paar alten Bauernhofgebäuden wurde die Agricola Querciabella 1974 in der Nähe von Greve gegründet, nur 27 Kilometer von Florenz entfernt. Heute besitzt das Anwesen 26 Hektar Weinberge und 12 Hektar Olivenhaine und wird inzwischen von Sebastiano Cossia Castiglioni, dem Sohn des Gründers geführt.
Querciabella ist zweifelsohne eines der anerkanntesten Weingüter der Toskana, wenn nicht gar Italiens. Kompromisslos widmet man sich der Herstellung von komplexen, gehaltvollen Spitzenweinen. Dabei wird konsequent nach biodynamischen Prinzipien gearbeitet.

Chianti Classico, 2009
€ 36,50
Vollmundiger wärmender Sangiovese

Tenuta di Bibbiano

Die Tenuta di Bibbiano blickt auf eine 900-jährige Tradition zurück. Dank hohen, persönlichen Einsatz und unter traditioneller Formen der Landwirtschaft kombiniert mit moderner Technologie, konnte diese Weinbautradition am Leben erhalten bleiben.
Die heutigen Weinberge, die zwischen den Jahren 1950 und 1970 angepflanzt wurden, liegen auf einer Höhe von 270-300 Metern und erstrecken sich über ein Gebiet von 25 Hektar. Die Ausrichtung der Weinberge selbst und deren bemerkenswerte Hangneigung schaffen optimale mikroklimatische Verhältnisse.

Chianti Classico Monternello, 2009
€ 31,-
Einzellage, 1 Jahr im Barrique

Petra

Petra bedeutet Stein auf Lateinisch und steht für das leidenschaftliche Engagement des Unternehmers Vittorio Moretti und seinen festen Glauben an große Potential der Maremma für Spitzenweine. Der aus der Toskana stammende Moretti, Besitzer der erfolgreichen Franciacorta-Weingüter Bellavista und Contadi Castaldi, errichtete nach umfangreichen Bodenuntersuchungen schließlich das Weingut Petra. Das Gut Petra in der Gemeinde Suvereto umfasst 300 Hektar, wovon 95 Hektar mit Reben bestockt sind. Morettis Tochter Francesca, ausgebildete önologin; zeichnet für die Erzeugung der Weine verantwortlich.
Der zweitälteste Spross des Unternehmers hat sich ganz dem Weinbau und dem Terroir der Maremma verschrieben. „Mit Petra möchten wir die einzigartige Landschaft, das Klima und die besondere Atmosphäre der Maremma einfangen“, beschreibt sie ihr ehrgeiziges Ziel. Beeindruckend ist nicht nur das Terroir, sondern auch die Architektur des Anwesens von Petra mit den der Schweizer Stararchitekt Mario Botta Vittorio Morettis Vision eines modernen Weingutes eine Form gab. Das gesamte Gebäude wurde nach dem Gravitationsprinzip angelegt, so dass die Trauben so schonend wie möglich verarbeitet werden können.

Mareto, 2009
€ 24,50
Cuvée aus 40% Merlot, 40% Syrah, 20% Malbec

Zingari, 2009
€ 29,50
Cuvée aus Merlot, Syrah, Sangiovese und Petit Verdot

EBO, 2008
€ 38,-
Cuvée aus 20% Merlot , 30% Sangiovese und 50% Cabernet Sauvignon


Österreich

Niederösterreich

Weingut Setzer, Weinviertel

Das Weingut Setzer bewirtschaftet 15 Hektar Weingärten in Hohenwarth am Fuße des Manhartsberges. Durch die Kühlen Nächte zur Zeit der Traubenreife ist dieses Gebiet besonders prädestiniert für seine Weißweine. Der grüne Veltliner steht eindeutig im Mittelpunkt. Im Weingarten wird auf sämtliche chemische Dünger und Herbizide verzichtet. Die Jungen Setzers, Hans mit seiner Frau Uli vereinen die Tradition der Eltern mit modernster Technologie. Neben den dominierenden Weißweinen wir auf 20% der Rebfläche auch Blauer Potugieser, Zweigelt und Merlot angebaut.

Grüner Veltliner „Vesper“, 2011
€ 27,-
Saftiger frischer Veltliner

Grüner Veltliner „Die Lage“, 2011
€ 36,50
Unglaubliche Konzentration am Gaumen mit sehr langem Abgang

Roter Veltliner „Wiener Symphoniker“, 2011
€ 29,-
Ausgesucht von den Wiener Symphonikern

Zweigelt, 2010
€ 29,50,-
Rubinrote Cuvée aus 85% Zweigelt und 15% Pinot Noir


Australien

South-Australia

d’Arenberg

d’Arenberg ist ein Stück Weingeschichte: Im Jahr 1912 kaufte Joseph Osborn, Direktor der Thomas Hardy Wine Company, einen kleinen Weinberg von 22 Hektar, der mit Reben aus dem Jahre 1890 bepflanzt war. Dieser Weinberg befindet sich in dem hügeligen Gebiet ca. 4 Kilometer nördlich des McLaren Vale und ca. 40 Kilometer entfernt von Adelaide. Francis d’Arenberg Osborn, später bekannt unter dem einfachen Namen „d’Arry“ übernahm als Enkel von Joseph Osborn 1943 im Alter von 16 Jahren die Verantwortung für die Geschicke des Weingutes. 1958 war das Jahr, in dem d’Arry erstmalig Flaschenweine präsentierte, die auf dem Etikett den markanten, roten Querstreifen zeigten. In der vierten Generation ist nun seit 1984 Chester Osborn als Winemaker verantwortlich. Die d’Arenberg Weine sind weltweit bekannt, einige stammen noch aus den alten Grenache, Mourverde und Shiraz Rebstöcken, gepflanzt in den Jahren 1890 und 1920.

The Love Grass Shiraz, 2009
€ 33,-
Kraftvolle, Saftige Fruchtbombe, erstaunlich gut ausbalanciert und harmonisch

South-Eastern-Australia

Mitchelton

Das Weingut Mitchelton steht für die perfekte Kombination von Erfahrung und neuster Technik. Der Winzer vergärt die Weißweine in temperaturkontrollierten Tanks und die Roten in offenen Holzbottichen. Dieser würzige Mitchelton Shiraz mit schöner Frucht nach Pflaumen, Veilchen und Schwarzkirschen überzeugt schon beim ersten Schluck. Gewürze wie Pfeffer und Vanille stehen in perfekter Harmonie zu dem imposanten Früchten welche das Geschmacksbild des Mitchelton Shiraz Goulburn Valley besonders prägen.

Shiraz „Thomas Mitchel“, 2009
€ 24,-
Eleganter, frischer, saftiger Shiraz mit feiner Beerenaromatik


Portugal

Douro-Tal

Nierpoort

Seit mehreren Generationen befindet sich das traditionelle Portweinhaus in Familienbesitz. Doch seit der jüngste Spross Dirk van der Niepoort am Ruder ist, gilt das Weinhaus als eines der innovativsten und unkonventionellsten im Douro-Gebiet. Einerseits werden noch die traditionellen Portweine in echter „handwerklicher“ Art, einschließlich Traubenmaischung mit den Füßen (bei den Vintage Ports), die immer wieder hoh Auszeichnungen erhalten. Seit einigen Jahren präsentiert Dirk mehrere Weiß- und Rotweine von beeindruckender Machart. Diese Weine werden natürlich nicht in Porto/Vila Nova di Gaia, sondern auf dem Weingut Quinta de Napoles im oberen Douro-Tal produziert.

Fabelhaft, 2009
€ 28,50
Cuvée aus Tinta Roriz, Touriga Franca, Touriga Nacional und weiteren Sorten – typisch für Rotweine aus dem Douro. Tal, besticht durch seine Ausgewogenheit.


Südafrika

Western Cape, Stanford

Weingut Springfontein

Den Traum etwas ganz anderes zu machen, und zwar dort „wo es wunderschön ist“, war 1996 der Beweggrund von Anja und Johst Weber aus Essen Springfontein zu erwerben. 1998 wurden die ersten Reben in einer Gegend bepflanzt, in der bisher noch kein Weinbau betrieben wurde. Webers waren davon überzeugt, dass die in Südafrika einzigartige Kombination zwischen Boden und Klima exzellente Weine hervorbringen würde. „Das Hauptziel beim Weinmachen deckt sich mit unserer Weinbers-Philosophie: durch geringst mögliche Investition, ohne Einsatz von Hightech, die Terroir-Charakteristik zu erhalten“ so Anja Weber. Alle Weine reifen in Barriques und werden unfiltriert abgefüllt.

Sauvignon blanc, »Terroir Selection«, 2010
€ 34,-
Sortentypisch, mit langem Schmelz

Chenin blanc, »Terroir Selection«, 2010
€ 34,-
Ausgezeichnet im „Platter’s South Africa Wines“

White,of Sopiensklip, 2010
€ 20,50
Reinrassig Sauvignon in diesem Jahr

Red of Sopienklip, 2008
€ 24,50
Cuvée aus Cabernet, Merlot und Petit Verdot


Stellenbosch

Weingut ELLIS-NäKEL

Merlot „Z“, 2005
€ 36,50
Europäischer Merlot vom Kap der guten Hoffnung


Preisänderungen vorbehalten.